Archiv

Forscherbericht für Paula

2012-09-01 17:46

tl_files/rosenkranz-kita/Bildergalerie/Forschen und Fuettern im Zoologischen Garten/STH73803.JPG

 

"Forschen und Füttern im Zoologischen Garten" hieß die Veranstaltung, aber ich wurde sofort von Konstantin W. verbessert, denn es heißt: Füttern und Forschen im Zoologischen Garten.

Welche Tiere wurden von uns gefüttert?

Konstantin W.: Wir haben da die Tiere gefüttert, die Strandvögel. Da hat man Würmer verfüttert, aber die haben gelebt, deshalb sollte man sie nicht runterfallen lassen.

Lukas: Die Würmer waren kribbelig und sauber, aber die Fische waren glibberig und da ist so eine Flüssigkeit rausgeflossen, die war grün und gelb und zusammen ergibt das türkis. Die Fische rochen richtig.
Erklärung: Wenn ein Fisch riecht und trübe Augen hat ist er alt.

Und was haben wir im Zoo erforscht?


Clara: bei den Elefanten fallen sechs mal die Zähne raus
Helena: ich fand den Wackelzahn gut
Antonio: und das die Zähne an der Baumrinde abfallen
Gloria: weil sie Hunger haben
Konstantin K.: das kleine Kind war im Stall und die Zähne reiben sich an der Baumrinde ab und wenn sie zum sechsten Mal rausgefallen sind
Antonio: dann verhungern sie.
Greta: das ist schlimm,  wenn die nichts essen können
Konstantin: mit dem Rüssel trinken sie
Isabelle: der Elefant schüttelt mit Sand
Clara: die Ohren sind die Fächer, dann wackeln sie mit den Ohren
Konstantin K.: zwei Fächer
Hannah: die müssen keinen Fächer falten

 

tl_files/rosenkranz-kita/Bildergalerie/Forschen und Fuettern im Zoologischen Garten/STH73812.JPG

 

Elisabeth:  das Nashorn, das Horn im Nashorn besteht aus Haaren
Clara: die kann man abreiben
Konstantin K.: die wachsen immer nach
KonstantinW.: weil es ja Haare sind die wachsen immer nach

 

Ruben: die Nasenbären konnten so stehen, dass fand ich lustig (Männchen machen)
Mathilda: so machen meine Ratten auch
Fridolin: die konnten auch vom Baum runterspringen
Niklas: der Nasenbär konnte seine Nase wackeln
Lukas: ich fand das so witzig, dass die aus dem Gehege springen und zu den Wölfen gehen und dann gefressen werden.

 

tl_files/rosenkranz-kita/Bildergalerie/Forschen und Fuettern im Zoologischen Garten/STH73838.JPG

 

...............und dann entwickelte sich ein reges Fachgespräch mit vielen unterschiedlichen Teilnehmern  über tote Tiere, die mit nassen Haaren  in einer Wolke nach oben schweben und durch die nassen Haare entwickeln sich neue Wolken, denn eine Wolke besteht ja schließlich  aus Regen...................
 

Sika: der Eisbär hat mir gefallen, der Weiße
Gloria: die Vögel fand ich schön, die Farben
Marcin: hüllte sich lächelnd in Schweigen.

 

 

(weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie) 

Zurück